Einfamilienhaus mit Garage

Faktenbox
Daten
Objekt Einfamilienhaus mit Garage
Maßnahme Neubau
Wohnfläche 120 m²
NGF 132 m²
Bewohner 2 Erwachsene und 1 Kind
Konstruktion
Konstruktion Holzbauweise
Haustechnik
Lüftung zentrale Wohnraumlüftung mit passiver Wärmerückgewinnung
Heizung Fußbodenheizung mit Außenluft-Wärmepumpe als Split-Konstruktion & Pufferspeicher
Warmwasser Außenluft-Wärmepumpe als Split-Konstruktion & Pufferspeicher
Sonstiges große PV-Anlage mit idealer Ausrichtung
Öffentlichkeit / Anerkennung
  • Auszeichnung mit dem 2. Preis beim Wettbewerb für umweltgerechtes Bauen der Stadt Mönchengladbach 2015
  • Veröffentlichung im Fachbuch E7 Energieeffizientes Bauen des BKI Baukosteninformationszentrums 2017
  • Teilnahme am Tag der Architektur im Jahre 2015
unsere Leistungen
  • Grundlagenermittlung
  • Entwurfsermittlung
  • Ausführung
Zeichnungen & Fotos
Grundriss EGGrundriss Grundriss OGGrundriss Fotos
Giebelansicht, Terrasse
Giebelansicht, Terrasse
Wohnzimmer
Küche Badezimmer Zinkdach mit Photovoltaikanlage  Detail Zinkdach mit Photovoltaikanlage Giebelansicht Vorderansicht mit Eingang Fassade
Grundriss
Grundriss EG
Grundriss
Grundriss OG

Objektbeschreibung

Bebauung

Es stehen immer sechs Häuser in einer rechteckigen Baugruppe. Diese wird zentral durch Spielstraßen als Stichwege erschlossen. Die Gärten der einzelnen Baugruppen sind einander zugewandt. Die Gebäudeform nutzt die Vorgaben des geltenden Bebauungsplans in Bezug auf Materialität, Volumen und Individualität voll aus.

Baukörper

Ein weißer, regelmäßig von Fensterflächen durchbrochener Wohn-“Block“ mit quadratischer Grundfläche bildet das Erdgeschoss. Dieser wird mit einem vollflächig mit vorpatiniertem Titanzink verkleideten prismenförmigen Obergeschoss durchstoßen. Die Dachfläche ist mit Photovoltaik-Modulen vollflächig mit belegt.

Innenraum

Das Erdgeschoss weist zwei verschiedene Raumhöhen auf. Der nach Süden ausgerichtete große Aufenthaltsbereich beheimatet das Esszimmer und den Spielbereich. Er ist höher als die anderen Räume, da dieser keine Deckenverkleidung bekommen hat. Hier ist der Blick offen auf die Holzdecke, der Raum wirkt dadurch wesentlich höher als er tatsächlich ist. Die angrenzenden Nebenräume haben eine abgehängte weiße Decke und wirken wegen des Höhenversatzes noch heimeliger und privater. Das Wohnzimmer ist zwar offen verbunden mit dem zentralen Aufenthaltsbereich, wird aber formal durch die freie offene und gerade Treppe ins Obergeschoss separiert. Das Obergeschoss besteht aus drei Zimmern und einem sehr individuell gestalteten Familien-Bad. Der Dachboden beheimatet lediglich die zentrale Lüftungsanlage, ist nicht begehbar und nur durch eine Dachbodenluke zu Wartungszwecken erreichbar.

#